Offizielle Webseite des VfL Kommern 1960 e.V.

Spielregeln

Badminton - neue Regeln


Aufschlagwahl / Feldwahl

Der Gewinner der Wahl darf sich zwischen erster Aufschlag bzw. erster Rückschlag oder Spielbeginn auf dieser Seite bzw. Spielbeginn auf der anderen Seite entscheiden . Der Verlierer der Wahl kann sich dann für eine, der nicht vom Gewinner ausgewählten Möglichkeit, entscheiden.


Zählweise

Im Badminton wird über zwei Gewinnsätze (Best of Three) gespielt. Bei den neuen Regeln ist es jedoch so, dass in allen Disziplinen je Satz bis 21 Punkte gespielt wird. Dabei zählt jeder Punkt (Ralley-Point-Zählweise).
Darüberhinaus kann ein Satz nur mit zwei Punkten Vorsprung gewonnen werden bzw. beim Erreichen des 30. Punktes.
Der Spieler der einen Satz gewinnt, hat nach dem Seitenwechsel das Aufschlagrecht.
Der Aufschlag muss bei einer eigenen geraden Punktzahl von rechts ausgeführt werden, bei einer ungeraden Punktzahl von links. Der Aufschlag wird im Badminton von unten und in die diagonal liegende Feldhälfte ausgeführt. Das Aufschlagrecht wechselt bei einem Fehler des Aufschlagenden.

Im Doppel besitzt jedes Team ein Aufschlagrecht. Das Aufschlagrecht wechselt zum gegnerischen Doppel, sobald der erste Fehler erfolgt ist (Ralley-Point-System). Bei jedem Wechsel des Aufschlagrechts führt bei einer eigenen geraden Punktzahl der Spieler auf der rechten Seite den Aufschlag aus. Bei einer ungeraden Punktzahl schlägt der Spieler der linken Seite auf. Bei Punktgewinn bei eigenem Aufschlag wird von rechts nach links (bzw. umgekehrt) gewechselt.

Sollte ein entscheidender dritter Satz benötigt werden, so werden die Seiten gewechselt so bald der erste Spieler (das erste Doppel) einen Punktestand von 11 erreicht.