Offizielle Webseite des VfL Kommern 1960 e.V.

Verhoeven hält – VfL in Runde 2!

In der ersten Pokalrunde konnten wir uns bei SW Stotzheim nach Elfmeterschießen durchsetzen. Zwar hätten wir eigentlich zu Hause spielen dürfen, doch aufgrund der Sanierungsarbeiten am Kommener Wälschbachstadion mussten wir das Heimrecht tauschen und auswärts antreten.

Es war zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit kleineren Chancen auf beiden Seiten. In der 39. Minute vollendete Fröndgen dann aber einen Stotzheim Konter zur Führung für die Gastgeber. Nur eine Minute später folgte das 2:0. Klefisch profitierte von einem Missverständnis von Lenhard und Verhoeven und hatte anschließend keine Probleme mehr. Doch kurz vor Ende der ersten Halbzeit traf Langhanke nach einem missglückten Abstoß vom Stotzheimer Torwart sehenswert aus 25 Metern in den Winkel.

In der zweiten Halbzeit nutzten wir den starken Wind und waren etwas überlegen. Rittmeier vergab zunächst noch eine Chance, ehe er es in der 72. Minute besser machte. Nach schönem Pass von Witt verwandelte er cool ins lange Eck zum 2:2.

Anschließend erhöhte Stotzheim nochmal den Druck und kam zu Chancen, welche sie aber nicht nutzen konnten. Die größte Chance rettete M. Herbrand für den geschlagenen Verhoeven auf der Linie.

Somit ging es in die Verlängerung die ebenfalls ausgeglichen war. Die größte Chance hatte dann kurz vor Ende Witt als er eine Flanke von Langhanke im Fallen über das Tor schoss.

Im Elfmeterschießen legten wir vor und trafen durch Rittmeier, Witt, Langhanke, M. Herbrand und Lenhard alle 5 Elfmeter. Stotzheim dagegen vergab in Person von Klefisch den fünften Elfmeter. Verhoeven parierte nachdem er bereits am vierten Elfmeter dran war.

Es war ein spannendes Spiel und für neutrale Zuschauer schön anzusehen bei gutem Wetter. In Runde 2 müssen wir nächsten Sonntag gegen den Bezirksligisten Bliesheim ran. Eigentlich dürften wir auch diese Begegnung zu Hause spielen, doch auch hier werden wir das Heimrecht tauschen müssen.

 

Aufstellung: Verhoeven – S. Schramm, T. Schramm, M. Herbrand, Rings – Langhanke, Lenhard, Vus, Rittmeier – Witt, Meyers (59. N. Gaul)