Offizielle Webseite des VfL Kommern 1960 e.V.

B-Juniorinnen siegen auswärts mit 11:1

An diesem Wochenende ging es auswärts gegen die B-Jugend von SG Widdig/ Hersel. Eigentlich stand das Spiel unter keinem guten Stern. In unserer Startaufstellung waren nur zwei B-Jugendliche aus dem jüngeren Jahrgang. Der Rest der Spielerinnen setzte sich aus C- und D-Jugendlichen zusammen.

Kurz vor Spielbeginn wurden wir informiert, dass der Schiedsrichter aufgrund eines Verkehrsunfalls nicht kommen wird. Damit nicht genug, mit dem letzten Ball beim Einschießen wurde unsere Torhüterin Nike Zander so unglücklich im Gesicht getroffen, dass sie aufgrund von starkem Nasenbluten im ganzen Spiel nicht mehr eingesetzt werden konnte. Somit gab es dann nur noch eine B-Jugendliche in der Startaufstellung, die dann auch noch ins Tor gehen musste.

Damit fehlte uns eine der wichtigsten Spielerinnen im Feld und wir mussten die Spielpositionen der Spielerinnen deutlich ändern. Einige spielten komplett Positionsfremd, was manchmal ganz neue Erkenntnisse bringt. Von dem ganzen Chaos merkte man nach dem Anpfiff nichts mehr. Die Mädels spielten stark auf. Unsere Abwehr ließ im ersten Durchgang keine Torchance zu und unser Angriff erzielte vier schön herausgespielte Tore. Es hätten noch mehr sein können, das Abseits war jedoch manchmal im Weg.

Ein eigentlich sehr faires Spiel wurde jedoch leider schon in der ersten Halbzeit von sehr aggressiven Eltern der Heimmannschaft gestört. Leider steckten diese mit ihrem Geschrei die Heimmannschaft an. Sie versuchten von außen Druck und Anweisungen lauthals auf unsere Spielerinnen auszuüben.

Mit 0:4 für uns ging es dann in die Halbzeitpause. Wesentliches Thema in der Pause war, wie wir mit dieser Art der Eltern und Spielerinnen des Heimvereins umgehen. Das Ziel war es ruhig zu bleiben, auf keine Provokation einzugehen und mit Toren zu antworten. Das haben die Mädchen dann in der zweiten Halbzeit eindrucksvoll umgesetzt. Das Spiel ging 1:11 für uns aus.

Kompliment an die Mannschaft!!!

Alexander Koch